Alphorn Basis Wissen

Alphorn Basis Wissen · 10. November 2018
Stehende Wellen in Alphornrohr, Frequenzen der Alphorntöne, Verhältnissw der Töne.

Alphorn Basis Wissen · 23. Mai 2018
Bei den Streichinstrumente sind es ja die Saiten, welche den Ton erezugen.. Wenn es wärmer wird, werden die Saiten aufgrund der Wärmedehung schlaffer. Der Ton wird tiefer. Bei den Blasinstrumenten - das Alphorn gehört bekanntlich auch dazu- passiert das Umgekehrte: Der Ton wird höher. Die Luft im Alphorn, wird zum Schwingen gebracht. In warmer Luft breitet sich der Schall schneller aus als in kalter Luft, und dadurch wird auch der Ton höher. Wenn ein Orchester aus dem Kalten ins Warme...

Alphorn Basis Wissen · 14. April 2018
Auf dem Alphorn können verschieden hohe Frequenzen (Töne) durch unterschiedlich starke Lippenspannung erzeugt werden. Nicht die gesamte Tonleiter – wie bei den meisten Instrumenten – sondern lediglich ein Ausschnitt, nämlich sechzehn Töne der sogenannte «Naturtonreihe»

Alphorn Basis Wissen · 02. Januar 2018
Beim Mundstück werden der Klang und die Ansprache durch folgende Parameter bestimmt: Kesseldurchmesser, Kesselform, Kesseltiefe, Durchmesser der Seele und Form der Rückbohrung. Diese Parameter, wie auch die Randform, haben auch Einfluss auf die Dynamik des Alphornspiels und die Ermüdung des Alphornbläsers.

Alphorn Basis Wissen · 17. Oktober 2017
Die Stimmung eines Alphorns wird durch die Länge bestimmt.

Becher, Becherohr, Mittelrohr und Mundrohr sind die Bestandteile des Alphorns. Das Mundrohr wird oft auch als Handrohr bezeichnet
Alphorn Basis Wissen · 17. Oktober 2017
Das Alphorn besteht meistens aus 3 Stücken: - Dem Becher mit anschliessendem Becherrohr - Dem Mittelrohr - Dem Mundrohr. Das Mundrohr wir auch Handrohr genannt.

Alphorn Basis Wissen · 11. Oktober 2017
Das b, der siebte Naturton, ist in der Stimme zu tief. Der elfte Naturton, das sogenannte Alphorn -f oder -fa, ist stark zu hoch. Es liegt zwischen f und fis. Die beiden Töne sind aufgrund ihres «schräg» klingenden Charakters ungewohnt aber typisch für das Alphorn und werden in der traditionellen Alphornliteratur wenig eingesetzt, jedoch oft in modernen Kompositionen.